Röntgenblick

#Röntgenblick

B2/C1-Niveau***Hallo zusammen, heute möchte ich mit euch über Körpersprache reden. Kennt ihr den US-Amerikaner Joe Navarro? Der hat 25 Jahre lang für das amerikanische FBI gearbeitet und seine Aufgabe war es, Spione und Mörder zu entlarven. Offenbar war er darin sehr erfolgreich, denn es gelang ihm fast immer herauszufinden, wer der Bösewicht war. Weiterlesen

Wenn die Wände Ohren haben

Wenn Ihr noch auf der Suche nach einem schönen Weihnachtsgeschenk seid, habe ich eine Idee für euch. Es ist ein Memory-Spiel und es heißt: „Wenn die Wände Ohren haben“. Wie bei Memorys üblich, muss man Paare finden, die zueinander passen. Beispielsweise sieht man auf einer Karte jemanden, der im Auto sitzt und Tomaten mitten im Gesicht trägt. Auf der zweiten Karte steht die genaue Redewendung dazu, also „Tomaten auf den Augen haben“. Das bedeutet, jemand ist gerade wirklich blind. Wenn z. B. jemand seinen Schlüssel sucht und nicht findet, kann man sagen: „Hast du Tomaten auf den Augen? Dein Schlüssel liegt doch genau vor deiner Nase.“

Ich wünsche allen Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

 

 

Frühlingsgefühle

IMG_1059IMG_1048

 

 

 

 

Neulich war der afghanische Schriftsteller Massum Faryar im Deutschlandfunk zu Gast. Ich habe das Radio genau in dem Moment eingeschaltet, als er sich darüber beklagte, wie unlogisch die deutsche Sprache manchmal sei. Als Beispiel nannte er das Wort „Teil“, das manchmal „der Teil“ heißt, manchmal aber auch „das Teil“. In dem Moment dachte ich mir: „Stimmt natürlich.“ Weiterlesen

Kein Gespräch ohne ‚ach so‘ & ‚genau‘

Exif_JPEG_PICTURE

Wer eine neue Sprache lernt, will in der Regel möglichst bald eines: mit anderen sprechen. Wären da nur nicht diese ganzen neuen Wörter, die vor allem auf Deutsch lang sein können und manchmal auch kompliziert klingen. Es gibt aber auch kleine Wörter, mit denen jeder ganz schnell zum Kommunikationsprofi wird. Weiterlesen

Erste Hilfe bei Sprachschmerzen – die Wortapotheke

Exif_JPEG_PICTURE

Ihr kämpft mit Artikeln? Euch fällt beim besten Willen nicht die korrekte Präposition ein? Ihr habt leider keine Ahnung mehr, was eigentlich ein Adverb ist oder habt es vielleicht noch nie gewusst? Dann ist Hilfe in Sicht, „erste Hilfe“, um genau zu sein. Weiterlesen