Der Sinn des Hängens

IMG_1086IMG_1095IMG_1079

B2-Niveau***Wer in Deutschland lebt, weiß, dass hier auf Umweltschutz geachtet wird. Klar, es mag manchmal lästig sein, den Müll zu trennen, aber am Ende freuen sich alle, dass die Straßen recht sauber sind. Daher wundert man sich, wenn man durch die Straßen von Wien geht und auf den Mülleimern Schilder sieht, wie: „Tag- und nachtaktiv“, „Ihre Papiere, bitte“ oder „Gib meinem Hängen einen Sinn“. Weiterlesen

Kleines Österreich-Spezial

 

IMG_1088

In Wien darf man angeblich nicht hupen – die Wiener selbst sehen das anders

 In Deutschland heißt das Geschäft Reinigung, in Österreich nennt man es Putzerei.


In Deutschland heißt das Geschäft Reinigung, in Österreich nennt man es Putzerei.

 

 

 

 

 

 

 

Die Deutschen nennen die Österreicher „Ösis“ und die Österreicher sagen zu den Deutschen „Piefke“. Egal, ob Ösi oder Piefke: In beiden Ländern wird zwar Deutsch gesprochen, aber es ist nur fast dieselbe Sprache: Die Reinigung ist in Österreich die Putzerei, die Tomaten heißen Paradeiser und wenn man in Österreich Kartoffeln kaufen will, muss man nach Erdäpfeln fragen. Jedes Jahr sind es Zehntausende Deutsche, die nach Österreich ziehen. Obwohl sie deutschsprachig sind, müssen diese Zuwanderer also neue Wörter lernen und manchmal benötigen sie auch einen Integrationskurs, um gut durch den Alltag im Nachbarland zu kommen.

Höflichkeitsmuffel

IMG_0629_2

„unverblümt“ ist ein schönes deutsches Wort, positiv ist es jedoch nicht. Denn es ist ein Synonym für „direkt“ und damit nicht immer höfliches Verhalten.

War man in Deutschland früher höflicher? Die Antwort darauf ist ein klares Ja – das hat zumindest eine Meinungsumfrage unter mehr als tausend Deutschen ergeben. Weiterlesen

Süße Lasagne

Apfelstrudel

Sieht der Apfelstrudel nicht lecker aus? Dieses Exemplar kommt aus Frankreich, aus der Nähe von Toulouse. Und das Kaffeehaus heißt genauso: „Der Apfelstrudel“. Mehr Infos auf Facebook

B2-Niveau**Die Frage vom Nachbartisch kam vorsichtig, schließlich kannte man sich nicht, aber die Neugier war offenbar zu groß: „Entschuldigung, haben Sie wirklich erst Pizza und danach als Dessert Lasagne gegessen?!“ Ist das in Deutschland so üblich?“ Weiterlesen

Wursthimmel mit Gemüse

die Theke der sehr, sehr guten Metzgerei Lutz in Pöcking am Starnberger See

die Theke der sehr, sehr guten Metzgerei Lutz in Pöcking am Starnberger See

glückliche Spanierin mit Eisbein

glückliche Spanierin mit Eisbein & Sauerkraut

 

 

Deutschland ist ein Paradies, wenn man nicht Vegetarier ist: Wurst, Würste, Speck und jede Menge Fleisch, egal, ob man im Restaurant oder zu Hause isst. Weiterlesen

Hausaufgabenneurotiker

Exif_JPEG_PICTURE

Als der SPD-Politiker Sigmar Gabriel neulich forderte, Hausaufgaben abzuschaffen, war der Aufschrei groß. Denn beliebt ist diese eher lästige Form der Heimarbeit gewiss nicht, dennoch: In Umfragen schätzen Lehrer, Schüler und insbesondere Eltern Hausaufgaben mit großer Mehrheit als nützlich oder sogar unbedingt notwendig ein. Weiterlesen

Geräuschesammler

Telefon

Heute, so denkt man, hat jeder ein Smartphone. Aber das stimmt nicht. Es gibt noch immer diejenigen, die tatsächlich gar kein Handy besitzen oder aber eins, das mit Tastendruck funktioniert. Zum Teil sind es Menschen, die sich schlicht nicht für Technik interessieren oder aber ganz bewusst nicht bei jedem Trend mitmachen wollen. Zum Teil sind es aber auch Nostalgiker, die an ihren Geräten und deren Geräuschen hängen. Weiterlesen

Ottos Mops trotzt

Exif_JPEG_PICTURE

 

Es ist kein normales Geräusch und es erinnert an ein Schnarchen, also an jemanden, dem das Atmen schwerfällt. Wenn man ein solches Geräusch auf der Straße wahrnimmt, handelt es sich mit ziemlicher Sicherheit um einen Mops. Aber ein Mops ist eben auch kein normaler Hund. Weiterlesen

Der Stand der Dinge

Von der Magie des Reisens ist an Bahnhöfen meistens wenig zu spüren, was aber auch niemand erwartet. Schließlich sind Bahnhöfe vor allem Wartezonen, in denen man nur so lange wie nötig bleibt; sie sind Durchgangsstationen zwischen dem „Nicht-mehr“ und dem „Noch-nicht“, wo man hauptsächlich einen Wunsch verspürt: endlich anzukommen oder endlich wegzukommen. Weiterlesen