Höflichkeitsmuffel

IMG_0629_2

„unverblümt“ ist ein schönes deutsches Wort, positiv ist es jedoch nicht. Denn es ist ein Synonym für „direkt“ und damit nicht immer höfliches Verhalten.

War man in Deutschland früher höflicher? Die Antwort darauf ist ein klares Ja – das hat zumindest eine Meinungsumfrage unter mehr als tausend Deutschen ergeben. Weiterlesen

Kann sein, kann aber auch nicht sein

978-3-426-78567-6.jpg.30568000

 

 

„Entweder vielleicht oder doch lieber ja“ – erschienen im Knaur-Verlag

B2/C1-Niveau ** „Vielleicht“ ist ein schönes Wort, denn es klingt sanft und lässt vieles offen. Unproduktiv wird es allerdings, wenn man aus dem Kann-sein-kann-aber-auch-nicht-sein-Modus nicht mehr herausfindet. In diesem Zustand tut man etwas, was auf Deutsch grübeln heißt. Weiterlesen

Fernweh – zwischen Hoffnung & Schmerz

"Oneiros" von Karo Lilpop

„Oneiros“ von Karo Lilpop

Seit rund sieben Monaten lebt die Künstlerin Karo Lilpop in München. Unter den vielen Wörtern, die sie hier neu gelernt hat, ist eins, das weder in ihrer Muttersprache Polnisch noch in anderen Sprachen existiert: Fernweh. Weiterlesen

„Integrier mich, Baby!“

B2-Niveau***„Migrationshintergrund“ ist ein hässliches Wort. Hässlich deshalb, weil es versucht, politisch korrekt zu sein. Hässlich aber auch deswegen, weil eine politisch korrekte Haltung vielleicht gut gemeint sein mag, oft jedoch etwas Unehrliches hat. Weiterlesen

Allwetterschwimmer

Auf den Allwetterschwimmer ist Verlass. Bei Wind und Wetter steht er pünktlich um kurz vor neun vor den Toren des Schwimmbads und wartet mit seiner Dauerkarte auf Einlass. Sobald sich die Türen öffnen, strömt er zu seinem Saisonschließfach oder zumindest zu seinem angestammten Platz in der Nähe des Schwimmbeckens. Weiterlesen