Röntgenblick

#Röntgenblick

B2/C1-Niveau***Hallo zusammen, heute möchte ich mit euch über Körpersprache reden. Kennt ihr den US-Amerikaner Joe Navarro? Der hat 25 Jahre lang für das amerikanische FBI gearbeitet und seine Aufgabe war es, Spione und Mörder zu entlarven. Offenbar war er darin sehr erfolgreich, denn es gelang ihm fast immer herauszufinden, wer der Bösewicht war. Weiterlesen

Bitte lächeln!

B2/C1-Niveau***Im Grunde ist es nichts anderes als die einfache Kinderzeichnung eines Lächelns: Punkt, Punkt, Komma, Strich, fertig ist das Mondgesicht. Nur nennt man diese Piktogramme im digitalen Zeitalter nicht mehr Mondgesicht, sondern Smiley. Heutzutage sind die Emoticons ein fester Bestandteil der Alltagskommunikation im Internet und Tag für Tag werden Milliarden von Smileys verschickt. Weiterlesen

Wörter mit Migrationshintergrund

B2/C1-Niveau*** Den Begriff „Migrationshintergrund“ habe ich noch nie besonders gemocht, weil er mir immer ein bisschen künstlich und zu lang vorkam. Trotzdem kommt man nicht ohne das Wort aus, weil die Definition, die sich dahinter verbirgt, noch viel länger ist. Ein Mensch hat Migrationshintergrund, wenn er selbst oder mindestens ein Elternteil nicht mit deutscher Staatsangehörigkeit geboren wurde. Laut Statistischem Bundesamt hat inzwischen fast jeder Vierte in Deutschland ausländische Wurzeln. Diese Zahlen belegen, dass sich Deutschland verändert. Weiterlesen

Wenn die Wände Ohren haben

Wenn Ihr noch auf der Suche nach einem schönen Weihnachtsgeschenk seid, habe ich eine Idee für euch. Es ist ein Memory-Spiel und es heißt: „Wenn die Wände Ohren haben“. Wie bei Memorys üblich, muss man Paare finden, die zueinander passen. Beispielsweise sieht man auf einer Karte jemanden, der im Auto sitzt und Tomaten mitten im Gesicht trägt. Auf der zweiten Karte steht die genaue Redewendung dazu, also „Tomaten auf den Augen haben“. Das bedeutet, jemand ist gerade wirklich blind. Wenn z. B. jemand seinen Schlüssel sucht und nicht findet, kann man sagen: „Hast du Tomaten auf den Augen? Dein Schlüssel liegt doch genau vor deiner Nase.“

Ich wünsche allen Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

 

 

Eine Hose ist nur im Deutschen tot

Version 2

C1-Niveau***„Man spricht im Deutschen von einem ‚Wortschatz’. Wörter, die wir kennen und die uns kennen, sind kostbare Schätze.“ Dieses schöne Zitat stammt von der Schriftstellerin Yoko Tawada, die schon in den achtziger Jahren nach Deutschland kam. Weiterlesen

Wenn Plan A nicht hinhaut

Das war mein Plan ...

Das war mein Plan …

... und das kam dabei heraus.

… und das kam dabei heraus.

 

 

 

 

 

 

 

 

C1-Niveau***Wir leben in ungewissen Zeiten und vieles verändert sich auf eine Art und Weise, die wir nicht vorhersehen können. Das kann ein Gefühl der Unsicherheit in uns auslösen, wie wir es im Magen spüren, wenn wir mit einem Flugzeug durch Turbulenzen fliegen. Weiterlesen

Der Sinn des Hängens

IMG_1086IMG_1095IMG_1079

B2-Niveau***Wer in Deutschland lebt, weiß, dass hier auf Umweltschutz geachtet wird. Klar, es mag manchmal lästig sein, den Müll zu trennen, aber am Ende freuen sich alle, dass die Straßen recht sauber sind. Daher wundert man sich, wenn man durch die Straßen von Wien geht und auf den Mülleimern Schilder sieht, wie: „Tag- und nachtaktiv“, „Ihre Papiere, bitte“ oder „Gib meinem Hängen einen Sinn“. Weiterlesen

Kleines Österreich-Spezial

 

IMG_1088

In Wien darf man angeblich nicht hupen – die Wiener selbst sehen das anders

 In Deutschland heißt das Geschäft Reinigung, in Österreich nennt man es Putzerei.


In Deutschland heißt das Geschäft Reinigung, in Österreich nennt man es Putzerei.

 

 

 

 

 

 

 

Die Deutschen nennen die Österreicher „Ösis“ und die Österreicher sagen zu den Deutschen „Piefke“. Egal, ob Ösi oder Piefke: In beiden Ländern wird zwar Deutsch gesprochen, aber es ist nur fast dieselbe Sprache: Die Reinigung ist in Österreich die Putzerei, die Tomaten heißen Paradeiser und wenn man in Österreich Kartoffeln kaufen will, muss man nach Erdäpfeln fragen. Jedes Jahr sind es Zehntausende Deutsche, die nach Österreich ziehen. Obwohl sie deutschsprachig sind, müssen diese Zuwanderer also neue Wörter lernen und manchmal benötigen sie auch einen Integrationskurs, um gut durch den Alltag im Nachbarland zu kommen.

Frühlingsgefühle

IMG_1059IMG_1048

 

 

 

 

Neulich war der afghanische Schriftsteller Massum Faryar im Deutschlandfunk zu Gast. Ich habe das Radio genau in dem Moment eingeschaltet, als er sich darüber beklagte, wie unlogisch die deutsche Sprache manchmal sei. Als Beispiel nannte er das Wort „Teil“, das manchmal „der Teil“ heißt, manchmal aber auch „das Teil“. In dem Moment dachte ich mir: „Stimmt natürlich.“ Weiterlesen